Max Dilger mit gutem Ergebnis in Teterow

08.08.2017 Max Dilger 647

 Max Dilger fand sich in einer der stärksten Gruppe des Fahrerfeldes und war sich dieser schwierigen Aufgabe bewusst. In den ersten Lauf des Tages startete er mit Platz vier und einem Punkt. Er hat nach dem Training das Setup gewechselt was sich nicht auszahlte. Zu Heat zwei änderte er dieses wieder mit Erfolg zurück. Die Heats zwei und drei beendete er jeweils auf Platz drei und somit hatte er nach Abschluss dieser drei Durchgänge fünf Punkte auf seinem Konto. Diese Punkte waren ausreichend um sich für die Semifinals zu qualifizieren. Die Semifinals wurden mit je 6 Fahrern gestartet. Im ersten Semi kam er nach einem mäßigen Start nicht über Platz 4 hinaus.  Im zweiten Semi konnte Dilger sich einen Platz verbessern und kam nach einem spannenden Kampf mit GP Starter Lindbäck als 3. ins Ziel. Im 3. und letzten Semi mussten nochmal Punkte her damit noch eine Chance auf ein Finalplatz zu haben.  Max Dilger hatte von der Außenbahn einen super Start und konnte sich neben Kroner an die Spitze setzen. Kurvenausgang hatte er etwas zu viel Grip und einen Aufsteiger den er aber abfangen konnte. Durch den Fehler konnte Lindbäck an ihm vorbei fahren doch Max Dilger konterte sofort in der zweiten Kurve bevor der Lauf abgebrochen wurde. Der Pole Jablonski kam hinter Dilger und Lindbäck alleine zu Sturz. Dennoch wurde Max  Dilger unverständlicherweise als Abbruchverursacher vom Rerun disqualifiziert. Somit fehlten ihm wichtige Punkte und der Einzug für den Finallauf war ärgerlicherweise dahin. Doch gerne hätte er sich mit diesem Ergebnis für den 2. Reserveplatz zum Speedway Grand Prix in Teterow empfohlen. Leider kam es nicht ganz so wie in den Pressberichten zuvor erwähnt, dass der beste deutsche Fahrer des Schildbürgerpokals neben Huckenbeck und Kroner beim GP dabei sind.

Über Nacht ging es dann zur nächsten Veranstaltung dem Grasbahnrennen in Melsungen. In den vergangenen Tagen hatte es hier sehr heftig geregnet und die Bahn war zum Beginn der Veranstaltung nich einfach zu fahren. In den ersten Durchgang startete Max Dilger mit einem 4 Platz.  Mit technischen Problemen blieben im zweiten Vorlauf leider nur 0 Punkte stehen.. Im dritten Heat wollte er es dann unbedingt wissen und sich mit einem Blitzstart in Front setzen und das ging leider daneben, denn er war zu schnell und fuhr in der Grünphase in das Startband, was mit einer Disqualifikation quittiert wurde und somit waren es erneut null Punkte für ihn. Als Fazit blieb für Max Dilger, es war ein Tag zum vergessen und es gilt den Blick nach vorne zu richten.

Max Dilger

The Rider

Dilger Racing

The Team

Dilger Racing

Next Event

Dilger Racing

Latest Result

Arai Helmet
BAB Racing
BMC Air Filter
City Casino
Daytona
Fuchs Silkolene
ITS Spedition
Kronen Brauerei
Küchen Atelier Lahr
Maler Wilhelm
MCD Timme
M. Wiehl
Ortema
Peterstaler
Sponser
Sport-Service Lahr
Top Life
Uhrig Bau
Werbeprofis Dürr
Wössner
Wulfsport
Zimmerei Schwendemann
Lenzsolution Werbeagentur
Mulex
Facebook Twitter Instagram Youtube