Max Dilger führt Black Forest Eagles zum Sieg

29.08.2017 Max Dilger 469

Wichtig ist dann immer ein geschlossenes Mannschaftsergebnis zu erzielen, denn es zählt hier jeder Punkt. Max Dilger startete mit einem Laufsieg in das Rennen und konnte seinem Team somit wichtige drei Punkte liefern. Im zweiten Heat hatte er eine harte Nuss zu knacken und dazu auch noch einen Startplatz in der Mitte, was auf der kurzen Bahn in Berghaupten ganz schnell eng wird in der ersten Kurve. Hier hatte er trotz harten Kampfes das Nachsehen und brachte es auf nur einen Zähler. In Heat drei setzte er alles auf eine Karte und kämpfte sich von Position drei nach dem Start vor auf Position eins und erneut konnte er dem Team drei ganz wichtige Punkte liefern und das Team der Black Forest Eagles lag zu diesem Zeitpunkt in Führung. Es mussten nun in jedem Lauf Punkte gesammelt werden um diese Führung nicht zu verlieren, denn die vier Teams lagen alle dicht beisammen. Auch im vierten Durchgang kämpfte Max Dilger nochmals verbissen um wichtige Punkte und mit Platz zwei konnte er die Führung für sein Team weiter ausbauen. Als punktbester Fahrer seines Teams musste Max Dilger im letzten Lauf des Tages antreten und dieser Lauf war mit Spannung geladen. Den Start konnte er gewinnen, doch die Führung wechselte mehrfach und endete für ihn, dann leider auf Platz drei. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Team der Black Forest  jedoch schon den Tagessieg sicher, denn mit 6 Punkten Vorsprung waren sie nicht mehr einzuholen und so war der eine Punkt aus diesem  Heat keine Gefahr für das Team. Es ist eine tolle Sache vor heimischem Publikum einen Sieg einzufahren und sich mit einer solch geschlossenen Mannschaftsleistung zu präsentieren, so das Fazit von Kapitän Max Dilger der auch immer seine Teamkollegen anfeuerte.

Am Sonntag wurde auf der Grasbahn der WM Challenge ausgetragen, doch hier konnte Max Dilger als Reserve Fahrer nicht in das große Geschehen eingreifen. Es blieb für mich nur abzuwarten ob ein Fahrer nicht am Start erscheint oder ins Startband fährt. Bereits im dritten Lauf des Tages rollte tatsächlich ein Fahrer ins Band und so kam Max Dilger relativ schnell zu einem Einsatz. Diesen lauf konnte er auf Platz drei  hinter dem späteren tagessieger Josef Franc und dem 4. Platzierten Romano Hummel beenden und präsentierte sich sehr gut in diesem hochkarätigen Fahrerfeld. Leider blieb das der einzige Einsatz in diesem Challenge für ihn. Gerne hätte ich mich mit diesen starken Stahlschuhartisten gemessen, denn nur so zeigt es sich wo ich stehe noch bin ich ein Rockie in diesem Fahrerfeld auf der Grasbahn, so Max Dilger.

Max Dilger

The Rider

Dilger Racing

The Team

Dilger Racing

Next Event

Dilger Racing

Latest Result

Arai Helmet
BAB Racing
BMC Air Filter
City Casino
Daytona
Fuchs Silkolene
ITS Spedition
Kronen Brauerei
Küchen Atelier Lahr
Maler Wilhelm
MCD Timme
M. Wiehl
Ortema
Peterstaler
Sponser
Sport-Service Lahr
Top Life
Uhrig Bau
Werbeprofis Dürr
Wössner
Wulfsport
Zimmerei Schwendemann
Lenzsolution Werbeagentur
Mulex
Facebook Twitter Instagram Youtube