Erster Heimsieg für Brokstedt

03.05.2018 Max Dilger 593

Das war ein knappes Ding vor 10 Tagen in Landshut. Erst der letzte Lauf im Bundesligamatch zwischen Landshut und Brokstedt brachte den Sieg für die Bayern. Auch überragende 13 Punkte von Max Dilger konnten den Meister nicht in die Knie zwingen. Mittlerweile war die Enttäuschung bei Max Dilger aber verflogen und er freute sich auf den ersten Auftritt der Brokstedt Wikinger vor eigenem Publikum. Gegner waren ausgerechnet die DMV White Tigers, für die Max Dilger die letzten Jahre im Einsatz war.

Im Gegensatz zum Rennen in Landshut waren bei Brokstedt die etablierten Stammkräfte Holta und Huckenbeck auf der Position A&B wieder an Bord. Es war alles für ein schönes Speedwayrennen angerichtet, doch leider spielte das Wetter nicht mit. Dauerregen setzte der Bahn stark zu und es war fraglich, ob gefahren werden konnte. Unter großem Einsatz der Bahnhelfer konnte die Bahn wieder fahrbereit gemacht werden und pünktlich ging’s los. Den ersten Lauf konnte Dilger auf der rutschigen Bahn gewinnen. Im zweiten Lauf an Position zwei liegend ein Ausfall und wertvolle zwei Punkte gingen verloren. Die Wikinger konnten sich zu diesem Zeitpunkt in Führung setzen und lagen trotz des Ausfalls von Max Dilger vier Punkte in Front. Mit Wut im Bauch und heftig einsetzendem Regen  zeigte Dilger in seinem dritten Lauf sein ganzes Können auf der schwierigen Bahn und gewann auch diesen Lauf. Nach drei Läufen standen somit 6 Punkte zu Buche. Der Regen wurde nochmals stärker und schlussendlich musste das Rennen abgebrochen werden. Da mehr als die Hälfte der Läufe absolviert waren, wurde das Match gewertet. Es siegten die Brokstedt Wikinger mit 8 Punkten Vorsprung auf die DMV White Tigers.

Max Dilger nach dem Rennen: „Wir waren heute als Mannschaft wieder gut drauf und hätten das Match gerne auf der Bahn entschieden. Leider spielte das Wetter nicht mit. Mein großer Dank geht an die Bahnhelfer des MSC Brokstedt. Was die geleistet haben ist enorm. Für mich persönlich war das Rennen heute sehr emotional. Das erste Heimmatch für die Wikinger und dann ausgerechnet noch gegen meinen alten Club, die DMV White Tigers. Mit meinen beiden Laufsiegen bin ich natürlich sehr zufrieden, der Ausfall hat mich leider zwei Punkte gekostet.“ Für Max Dilger geht es bereits am 5. Mai wieder in den Norden zum Master of Speedway in Moorwinkelsdamm bevor es über Nacht in das 850 km entfernte Plattling zum ersten Langbahneinsatz geht.

 

Video zum Rennen aus Brokstedt:

https://www.youtube.com/watch?v=6RPojh24gos&t=0s&list=PL2wuo3GKRcUmyDI7dKwgXuyha7Jk08iDa&index=5

Max Dilger

The Rider

Dilger Racing

The Team

Dilger Racing

Next Event

Dilger Racing

Latest Result

Arai Helmet
BAB Racing
BMC Air Filter
City Casino
Daytona
Fuchs Silkolene
ITS Spedition
Kronen Brauerei
Küchen Atelier Lahr
Maler Wilhelm
MCD Timme
M. Wiehl
Ortema
Peterstaler
Sponser
Sport-Service Lahr
Top Life
Uhrig Bau
Werbeprofis Dürr
Wössner
Wulfsport
Zimmerei Schwendemann
Lenzsolution Werbeagentur
Mulex
Facebook Twitter Instagram Youtube