Platz 5 bei der Speedway DM

06.08.2018 Max Dilger 593

 

Die Deutsche Speedway-Meisterschaft wurde im Hexenkessel von Güstrow ausgetragen. Das mit 16 Piloten besetzte Fahrerfeld versprach Spannung pur, denn jeder kämpfte um den Titel Deutscher Meister und gleich vier davon galten als Topfavoriten. Auch für Max Dilger galt es hier nun wichtige Punkte einzufahren um ganz vorne mit dabei zu sein. Natürlich ist es auch mein Ziel den Titel zu holen, doch die Aufgabe wird hart und eigentlich darfst du keinen Punkt abgeben, so ein etwas angespannter Max Dilger. In Lauf vier hebt sich für ihn erstmals das Startband und mit einem sauberen Start kann er sich in Front setzen. In der vierten Runde wird er durch  einen kleinen Fahrerfehler auf Platz zwei gereicht. Ärgerlich, doch auch diese zwei Punkte sind wichtig für das Endergebnis, so Max Dilger. Der zweite Lauf war eine harte Nuss, denn hier hatte er einen der Mitfavoriten am Band. Er war vom Start weg mit dabei konnte jedoch die Führung nicht für sich entscheiden, doch blieb für ihn erneut ein sicherer Platz zwei. Das Heat drei brachte die gleiche Situation, denn auch hier war ein weiterer Favorit mit Am Band und es wiederholte sich für Max Dilger das gleiche Bild. Nach diesen drei Durchgängen lag er in guter Position auf Platz fünf , doch auch weiterhin darf er nicht unnötig Punkte abgeben um den Anschluss zu halten. So endete für Ihn auch der vierte Lauf auf der gleichen Position zwei und er konnte seinen fünften Platz halten. Für alle Akteure gab es nun den letzten Durchgang und der musste die Entscheidung bringen. Selbst mit einem Laufsieg wäre der Titel für Max Dilger nicht mehr möglich gewesen, doch wenn er mahr als einen Punkt abgibt, rutscht er auch in der Platzierung nach unten und das wollte er sich nicht nehmen lassen. So setzte er nochmals alles auf den Start was ihm auch gelang,  doch nach der ersten Runde fand er sich erneut auf Platz zwei und diese Position brachte er auch ins Ziel. Somit blieb er in der Gesamtwertung auch Platz fünf und mit diesem Ergebnis war er doch soweit zufrieden.  Ich habe eine oder zwei Punkte liegen gelassen, durch Fahrfehler, doch für den Titel hätte es auch nicht gereicht, wobei die ersten fünf immer nur einen Punkt trennten. Die Top 4 waren heute einfach stärker. so das Resümee von Max Dilger.  

Max Dilger

The Rider

Dilger Racing

The Team

Dilger Racing

Next Event

Dilger Racing

Latest Result

Arai Helmet
BAB Racing
BMC Air Filter
City Casino
Daytona
Fuchs Silkolene
ITS Spedition
Kronen Brauerei
Küchen Atelier Lahr
Maler Wilhelm
MCD Timme
M. Wiehl
Ortema
Peterstaler
Sponser
Sport-Service Lahr
Top Life
Uhrig Bau
Werbeprofis Dürr
Wössner
Wulfsport
Zimmerei Schwendemann
Lenzsolution Werbeagentur
Mulex
Facebook Twitter Instagram Youtube